19
Jan
2011
admin

Neue erweiterte Berechtigungen bei Facebook Anwendungen - Adresse und Telefonnummer

Vor ein paar Tagen hat Facebook bekannt gegeben, dass Entwickler, wenn sie eine Facebook Anwendung erstellen, zusätzliche erweiterte Berechtigungen anfordern können. Dazu zählen die Adresse des Benutzers und seine Telefonnummer. Mittlerweile ist das wieder eingestellt worden - allerdings nur vorübergehend. Aber der Reihe nach.

STOP! Adresse und Telefonnummer? Ja, richtig gelesen. Aber mal ehrlich: Was wäre daran so schlimm? Erstens hat jeder selbst in der Hand, ob man die Abfrage dieser Daten akzeptiert. Und zweitens benutzen die meisten Benutzer sowieso schon ihre richtigen Namen bei Facebook. Da ist es meistens sowieso ein leichtes, an diese Daten zu kommen. Entweder startet man einfach mal eine kurze Google-Suche und wird unter Umständen dort schon fündig, weil derjenige eine Internetseite, inkl. Impressum, betreibt. Oder aber man nimmt sich das gute alte Telefonbuch zur Hand. Diese Daten sind also in vielen Fällen sowieso relativ leicht zu bekommen.

Das Problem, das viele Benutzer dabei allerdings sehen (und da zähle ich mich auch zu) ist, dass einfach zu viele Anwender die Dialoge, mit der Abfrage erweiterter Berechtigungen, einfach annehmen und den Anwendungen so Rechte einräumen, die sie gar nicht bräuchten. Damit ist der Weg für Adress- und Telefonnummernsammler geebnet. Deshalb wäre es wohl eher notwendig, den ahnungslosen Benutzer etwas prominenter darauf hinzuweisen, wenn sensible Daten angefordert werden.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie Facebook dieses Problem angeht und was sie tun werden, um den Entwicklern von Facebook Anwendungen zu ermöglichen, demnächst auch wieder auf diese Informationen zugreifen zu können.

Trackback-URL für diesen Beitrag

http://abouttheweb.de/trackback/627

Ähnliche Artikel

X
Laden