01
Mär
2011
admin

Der Like Button 2.0 - Warum haben so viele Benutzer Angst vor dem neuen Liken?

Der neue Like-Button ist nun seit kurzem verfügbar und bringt eine wichtige Neuerung mit. Die Meldungen im Newsfeed des Benutzers werden nun wesentlich prominenter dargestellt. Bisher war es dem Share-Button vorbehalten, Bilder, Videos, Link und Texte auf diese Weise mit anderen Benutzern zu teilen. Jetzt generiert jeder "Gefällt mir"-Klick eine nette, ansehnliche Feed Story.

facebook-new-likes.jpg

Doch man hört nicht nur positives über den Like Button 2.0.
Die ersten Kommentare auf diese Nachricht, die sich ja rasant verbreitet hat, gingen eher in eine andere Richtung. Man konnte Dinge lesen wie: "Na da werde ich in Zukunft wohl viel weniger liken!" oder "Gefällt mir NICHT!". Viele Benutzer sind der Ansicht, dass die Likes ab jetzt natürlich auch von vielen besser wahrgenommen werden und man nicht mehr "mal nebenbei Liken" kann, ohne dass es jemand sieht. Diesen Benutzern kann man nur eins sagen: Vollkommen richtig. Aber was genau ist daran schlimm?

Das Liken ist letztendlich doch ein Werkzeug, um seinen Freunden mitzuteilen, dass einem etwas gefällt. Jemand, der keine Freunde in seiner Kontaktliste hat, würde wohl kaum Inhalte teilen oder zeigen wollen (wem denn auch?), dass ihm etwas gefällt. Der Gedanke ist doch immer der, sich anderen mitzuteilen. Das ist der Sinn eines Sozialen Netzwerks. Und ob da nun nur ein Link oder neben dem Link vielleicht noch ein Bild und etwas Text ist, sollte eine unwesentliche Rolle spielen. Letztendlich könnte man ein Teilen oder Liken auch umbenennen in: "Schaut euch mal an, was ich hier gefunden habe-Button".

Wie Mark Zuckerberg immer so schön sagt:

We want to make the internet a more social place.

Vielleicht hat er damit Recht und dafür ist der neue Like Button wie geschaffen.

Trackback-URL für diesen Beitrag

http://abouttheweb.de/trackback/642

Ähnliche Artikel

X
Laden